Posten 17 - Schloss Laupen


Um das Jahr 1000 herum wird das Schloss auf Geheiss des Königs Rudolf III. von Hochburgund erbaut. 1032 kommt Laupen aus dem Burgundererbe ans Reich. Bis 1269 erlebt Laupen eine unruhige, kriegerische Zeit: Dreimal von verschiedenen Grafenhäusern erobert, gewinnt Rudolf von Habsburg 1269 Laupen zurück. 1275 erhält Laupen von König Rudolf von Habsburg die Handfeste. Darin werden die Stadtrechte – praktisch identisch mit denen von Bern – bestätigt. Laupen ist eine freie Reichsstadt! 1324 - Bern kauft Laupen. 1339 - Schloss und Städtchen Laupen werden vom 10. – 21. Juni belagert. Der Sieg der Berner oben auf dem Bramberg bringt die Erlösung. Laupen wird ein wichtiger, zuverlässiger Eckpfeiler der bernischen Erfolgsgeschichte.


Ein grosses Glück, dass das Schloss nie von Eroberern oder durch Feuer zerstört wurde; darum können die Räume über dem Rittersaal als die wohl älteste Wohnung im Kanton Bern angesehen werden.


Heute gehört das Schloss der «Stiftung Schloss Laupen». Der «Verein Schloss Laupen» > Link sorgt für den Betrieb. Der Rittersaal und andere Innen- und Aussenräume können gemietet werden.                                                                                                          

 

Dr. Erich Gäumann



Broschüre «Neuenegger Wege» bestellen > Link

Weitere nützliche Links

Pro Neuenegg > Link

Gemeinde Neuenegg > Link



Aktualisiert am 27.7.2018