Posten 9 - «Flüe» - Firma WANDER - Firmengeschichte


Wander - der Weltkonzern

Was mit der Übernahme der Mineralwasserfabrik Sommer & Co 1865 begann, hat sich in den mehr  als 150 Jahren zu einem Weltkonzern entwickelt. Mehr als 30 Fabriken (die erste 1906 in Mailand) wurden eröffnet. Heute wird an 4 Standorten produziert: Neuenegg, Thailand, China und Australien und in mehr als 100 Ländern Produkte verkauft.


Wander - einige Standorte

Mailand (1906), Frankfurt und London (1910), Wien und Budapest (1912), Chicago (1917) Champigny (1918), Prag (1929), Zagreb, Toronto und Petersburg (1930), Warschau und Krakau (1931), Brüssel (1935), Kopenhagen (1937), sowie Lissabon,Buenos Aires, Mexico City, Istanbul, Bogota, Bombay, Kairo, Caracas, Australien, Brasilien, Jamaika, Neuseeland, Venezuela.


Wander - seine Produkte

In der langen Firmengeschichte wurde eine Vielzahl an Heil- und Stärkungsmittel auf der Basis von Malzextrakt entwickelt, produziert und vertrieben – Malzextrakte mit medizinischen Zusätzen (1867), Malz Bonbon (1877), Herbalpina Bonbon (1897), Kindernährmittel Maltosan (1903), Ovomaltine (1904). Wander war neben den Kraftnährmitteln (Ovomaltine, Jemalt und Dawamalt) aktiv im Entwickeln, Herstellen und Verkaufen von Kosmetika, Arzneimittel, Kindernährmittel, Schlankheitsmittel, Desserts und Sportgetränken.
Ovomaltine, Jemalt, Dawamalt, Caotina, Dawa Desserts, Isostar und viele Produkte für den englischen Markt werden heute in Neuenegg hergestellt.



Wander - Pionier und Forscher
Dass die drei Firmeninhaber sich nicht nur mit dem Führen eines Industriebetriebs beschäftigten, zeigen folgende Ehrungen:


1930 - Dr. Albert Wander - Ehrendoktor der UNI Bern (med. Fakultät)


1940 - Dr. Albert Wander - Ehrendoktor der UNI Zürich


1960 - Dr. Georg Wander - Ehrendoktor der UNI Bern (med. Fakultät)



Wander - sozialer Arbeitgeber
Bereits 1912 wurde die Gewinnbeteiligung des Personals eingeführt.
1913 erfolgte die Gründung der Betriebs-Krankenkasse.
1922 wird die Pensions-, Witwen- und Waisenkasse gegründet.
1932 entsteht der Wander Sportverein und gleichzeitig werden Sportanlagen für die Mitarbeiter gebaut.


Wander - Neuenegg
1927 übernimmt Wander die stillgelegte Fabrik der Nestlé and Anglo Swiss Condensed Milk Company. Diese Fabrik wurde 1903 eröffnet und 1923 wieder geschlossen. Ausschlaggebend für den Kauf war sicher, dass bereits damals mit der Sensetalbahn (Eröffnung 1904) ein Geleiseanschluss vorhanden war.                                                   



Wander - heute
1967 fusionierte Wander mit Sandoz (seit 1996 Novartis). Novartis verkaufte Wander 2002 an Associated British Foods plc (ABF), einem Weltkonzern mit einem Umsatz von ca. 20 Milliarden CHF mit Sitz in London. Wander Neuenegg konnte seit 2002 regelmässig in neue Anlagen investieren. Im 2004 wurde die Verwaltung von Bern in ein neues Gebäude im Werk Neuenegg verlegt, 2007 erfolgte eine grosse Investition um die Abläufe zu optimieren. 2016 werden 10 Millionen in eine Herstellanlage für die Produktion von Ovomaltine crunchy cream, dem stark wachsenden Brotaufstrich investiert.


Von Neuenegg aus wird heute Zentraleuropa betreut und der ganze Europäische Markt mit den Wander Produkten versorgt.                                                                                  

 

Peter Gast


Broschüre «Neuenegger Wege» bestellen > Link

Weitere nützliche Links

Pro Neuenegg > Link

Gemeinde Neuenegg > Link



Aktualisiert am 27.7.2018